Boxit

Individualsoftware für den Logistikdienstleister aus Frankfurt am Main

Die Boxit GmbH ist als Logistikdienstleister Bindeglied zwischen Verlag und Leser. Sie kümmern sich um die bundesweite Zustellung von Zeitschriften und sorgen dafür, dass alle Printmedien ihren Weg von der Druckerei bis vor die Haustür finden. Gegründet wurde Boxit 2022 von F.A.Z. und Fiege und ist aus der seit 20 Jahren bestehenden Medienservice GmbH & Co. KG hervorgegangen. Zum Hauptgeschäft gehören die Logistik zu den Depots der Zustellpartner, das Reklamationsmanagement, das Drucken von Etikettaufklebern und die damit einhergehende Datenverarbeitung.

Unternehmen: Boxit GmbH

Branche: Pressedistribution

Standort: Frankfurt am Main

Unternehmensgröße: 20

Zusammenarbeit seit: 2009 (damals noch Medienservice)

Herausforderung

2009 befanden sich Boxit (damals noch Medienservice) gerade im Aufbau ihres Geschäftes. Um die Zustellungen realisieren zu können, benötigten sie ein Softwaresystem, mit dem sich alle wichtigen Prozesse steuern lassen. Große Datenmengen sollten ohne manuelle Prüfung parallel verarbeitet werden können. Gleichzeitig mussten aber auch einzelne Entscheidungen pro Datensatz problemlos definierbar sein. Das war ein notwendiges Systembestandteil und Fokuskriterum für das Unternehmen, da das Abändern von Informationen in einzelnen Abonnements zum Tagesgeschäft gehört. Der Verarbeitungsfluss der übrigen Datensätze darf dadurch aber nicht verlangsamt werden.

 

Eine Standardsoftware konnte bei der Komplexität der Prozesse keine Abhilfe schaffen. Boxit suchten deshalb nach einem Dienstleister, der alle Anforderungen und Wünsche zu einer individuellen Softwarelösung verbinden konnte. Das Ziel lag dabei jedoch nicht auf der reinen Entwicklung, sondern auf einer langjährigen Zusammenarbeit inklusive Support und der Weiterentwicklung des Systems.

Lösung

Nach einer umfangreichen Anforderungsanalyse begannen wir die Zusammenarbeit mit der Entwicklung einer Individualsoftware zur automatischen Adressverteilung. Unter dem Eigennamen „Mediaz“ verknüpft diese als zentrales System alle Geschäftsbereiche miteinander und deckt folgende Aspekte ab:

  • Import und Export von Datensätzen
  • Planung von Logistikdaten
  • Aufbereitung von Zeitschriften in Bundles und Paletten
  • Generierung von Etiketten sowie Bund- und Palettenzetteln
  • Erstellung von Abrechnungen und Reportings

 

Zu Beginn des Projekts betreute Boxit einen Kunden und 10 Zustellpartner. Mittlerweile übernimmt das Unternehmen die Zustellung von 120 regelmäßig erscheinenden Titel für 23 Kunden und arbeitet mit über 80 Zustellpartnern zusammen. Innerhalb von Mediaz werden damit heute rund 1,8 Mio. Datensätze täglich importiert, verarbeitet und gesteuert.

 

Zusammen mit Boxit haben wir in den letzten Jahren fortlaufend an Verbesserungen des Systems gearbeitet. Dafür treffen sich unsere Entwickler:innen Peter, Stefanie und Andrea regelmäßig mit unserem Kunden zu Meetings und besprechen aktuelle Entwicklungsstände und neue Featurewünsche. So konnte zum Beispiel zuletzt das Matching verschiedener Schreibweisen für ein und dieselbe Zieladresse verbessert und die Zustellquote deutlich gesteigert werden.

Nächste Ziele

Wie bei vielen Unternehmen stehen auch bei unserem Kunden zwei zentrale Ziele im Fokus: Gewinnsteigerung und Geschäftsausbau. Wir unterstützen Boxit auf diesem Weg bereits seit über 10 Jahren und haben auch für die Zukunft weitere Projekte zusammen geplant. Mit der ständigen Weiterentwicklung von Mediaz tragen wir zu einer effizienteren Abwicklung von Arbeits- und Verarbeitungsschritten bei.

 

Machine-Learning-Ansatz: An der Adressverbesserung setzen wir weiter an. Aktuell wird das Matching durch reines Merken der optimalen Schreibweise verbessert. Zukünftig soll dieser Prozess global optimiert werden. Dann wird ein einzelnes Fallbeispiel auf das gesamte Adressspektrum angewendet und für andere Adressen mit ähnlichem Format automatisch Verbesserungsvorschläge zur Schreibweise generiert.

Skalierbare Architektur: Seit das System 2009 aufgesetzt wurde, ist viel Zeit vergangen und Technologien haben sich verändert. Ein weiterer großer Meilenstein in der Zusammenarbeit wird deshalb sein, den gewachsenen Monolithen im .NET Framework auf eine verteilte Architektur mit .NET Core zu portieren. Auf dieser Basis sind Erweiterungen und Skalierungen einfacher umzusetzen.

Datenvolumen ausbauen: Alles mit dem großen Ziel, das Volumen von täglich verarbeiteten Abonnements stark anzuheben. Unser Orientierungspunkt dabei: von 10 Mio. übertragenen Abos im Monat auf 10 Mio. pro einzelnem Import bei mehreren Importen täglich zu kommen.

 

 

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Boxit und neue Herausforderungen!

Our expertise in this project includes:

  • Desktopanwendung
  • Agile Softwareentwicklung
  • Projektmanagement
  • Anforderungsanalyse
  • Continuous Integration
  • Software Tests
  • Microsoft .NET Core 3.1, C# 8
  • WPF
  • SAP Crystal Reports
  • Bouncy Castle

Jan Heuer-Theurich

Software Development

I would be happy to advise you personally on our software development solutions.

Feel free to get in touch!

Vielen Dank für IhrE Nachricht.

Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen
in Verbindung setzen!